Kulturelle Veranstaltungen
Wir zeigen in guter Luft und reizvoller Umgebung zeitgenössische, interessante Kunst und Kultur.
In unseren Räumlichkeiten finden allerlei Veranstaltungen von Musik über Ausstellungen bis Performance und Theater statt.


Laufend zu sehen: Kommunikationsmodelle
von Alexander Schmid



Die kommenden Konzerte:


29. Mai 2016, Matinee
Max Clouth Clan

4. Juni 2016
Klaus der Geiger und
Marius Peters


1. Juli 2016
Confuse Your Cat
Jazzrock aus Köln

6. August 2016
Albrecht Maurer & Kerstin de Witt
in der Alten Kirche Wiesbaum

24. September 2016
Flux -- Christina Fuchs, s, kl
Florian Stadler, Akkordeon

23. Oktober 2016
Sarah Buechi & Christoph Haberer

5. November 2016
RAAN Duo

21. Dezember 2016
Dingeling-Weihnachtsshow
mit Nito Torres & Band


(fast) alle Jazz-Termine in der Eifel:
Jazz-Initiative Eifel e.V.




nachdenkseiten
Die tägliche Ergänzung zur Tagespresse


Sonntag, 29. Mai 2016, 11.00 Uhr

Max Clouth Clan

Max Clouth - Gitarre
Andrey Shabashev - Keyboards
Markus Wach - Bass
Martin Standke - Schlagzeug.

clouth_einladung

Es war eine recht ungewöhnliche Richtung, die Max Clouth einschlug, um einen persönlichen Stil als Gitarrist und Komponist zu entwickeln. Er studierte drei Jahre in Mumbai, ehemals Bombay, die komplexen Rhythmen und Melodien indischer Klassik. Heute spielt Clouth natürlich keine originären Ragas. Trotzdem reflektieren seine Stücke, mehr oder weniger direkt, die Ästhetik des Subkontinents. Beispielsweise adaptiert Clouth verwischte Töne der Sitar auf der Gitarre und baut solche typischen Klänge in seinen musikalischen West-Ost-Transfer ein. Mit „Return Flight“ erschien das erste Album des Max Clouth Clan. Das ist moderner Jazz mit indischem Gewürz und dem Potenzial, Zuhörer überall auf der Welt zu berühren. „Wir wollten bewusst keinen rasant-komplexen Fusion-Jazz im alten Stil machen“, erklärt Max Clouth, „sondern einen zugänglichen Bandsound kreieren.“ In seinen Stücken gehe es ihm um ein Gleichgewicht zwischen Intellekt und Intuition. Virtuosität an sich sei kein Ausdruck von künstlerischer Tiefe. „Am glücklichsten bin ich, wenn die Gäste nach dem Konzert aus dem Club gehen und noch eine Melodie summen.“
Arabeske Töne kann Max Clouth einem speziellen Instrument mit zwei Hälsen entlocken. Das eine Griffbrett entspricht einer spanischen Gitarre, das andere hat keine Bünde und erlaubt, wie auf einer Oud Vierteltöne zu spielen. Zusätzlich zu den gegriffenen Nylonsaiten schwingen Resonanzsaiten aus Stahl. „Die Möglichkeiten dieser Lotus-Gitarre habe ich noch lange nicht ausgereizt“, glaubt Max Clouth. „Ich finde es ganz wichtig, dass sich Musiker öffnen und Interesse an anderen Ideen haben“, betont Clouth, „für mich geht es gerade im Jazz darum, spontan etwas neues zu kreieren, indem man mit Musikern zusammen spielt.“

> Hörproben auf YouTube

Der Eintritt ist 10 €, zusätzliche Spenden sind immer willkommen.


Samstag, 4. Juni 2016, 20 Uhr

Klaus der Geiger & Marius Peters, Gitarre
spielen Astor Piazzolla

einladung

Einer der bekanntesten Straßenmusiker Deutschlands, für sein Lebenswerk längst schon ausgezeichnet, trifft auf einen jungen aufstrebenden Musiker der Kölner Musikszene.
Ihr Programm umfasst Improvisationen, Stücke des Jazz Repertoires, vor allem aber die revolutionäre argentische Tangomusik Astor Piazzollas. Rhythmische Finesse und ein vitaler Puls zeichnen seine Musik aus. Die Wurzeln des traditionellen Tangos werden erweitert und immer stärker mit Elementen der Klassik, moderner Konzertmusik und Jazz verwoben. Beide Musiker widmen sich mit großer Spielfreude dieser Musik.
Kennengelernt haben sie sich unmittelbar auf der Bühne während eines Konzertes. Harmonie und spontane Interaktion stellten direkt eine Verbindung dar. Gemeinsam ist beiden zudem die akademische Ausbildung im Bereich Klassik und Jazz. Ihr kammermusikalisches Projekt mit Geige und Gitarre ist ein gutes Beispiel dafür, dass gerade Musik generationsübergreifend bestens funktioniert: Ein Veteran und ein Bachelor of Music der Hochschule für Musik in Köln haben sich gefunden.

Der Eintritt ist 10 €, zusätzliche Spenden sind immer willkommen.